Letztes Feedback

Meta





 

Altersvorsorge für Existenz-Gründer: Rentenversicherungen und Lebensversicherungen

Klassische Rentenversicherungen und Lebensversicherungen für Existenz-Gründer

Die klassische Rentenversicherung und Lebensversicherungen für Existenzgründer sind bewährte Sparformen zur Altersvorsorge für Unternehmens-Gründer, die einen längerfristigen Vermögensaufbau und die Absicherung der Existenz, staatlich subventioniert durch abgabefreie Kapitalerträge ab 12 Jahren Laufzeit, mit einer sinnigen Absicherung verbinden. Während Sie sich bei der Lebensversicherung Versicherungsschutz für die Hinterbliebenen im Todesfall des Existenzgründers sicherstellen, sichern Sie mit einer Rentenversicherung eine Rente, die Ihnen ein Leben lang ausgezahlt wird und somit der Altersvorsorge zuzuschreiben ist. Die Rentenversicherung zahlt unabhängig davon, wie alt der Existenzgründer wird.

Im Bereich der klassischen Lebensversicherung und Rentenversicherung kann der Existenzgründer viele Versicherungsgesellschaften wählen, um das zuverlässige System der Streuung des Anlagerisikos auf viele starke Versicherungsgesellschaften zu realisieren. Dadurch erhöhen sich die Chancen auf überdurchschnittliche Wertentwicklung, obgleich zeitgleich das Risiko sinkt. So bleibt der Unternehmens-Gründer unabhängig vom Erfolg eines einzelnen Versicherers, was wichtig ist für die Altersvorsorge. Zusätzliche Sicherheit bringt die Garantieverzinsung. Überdies erwirtschaftete Überschüsse kommen noch hinzu.


Fondsgebundene Renten- und Lebensversicherungen für Existenzgründer

Die fondsgebundene Rentenversicherung und Lebensversicherung für Unternehmensgründer vereinigt die Prinzipien des fachgemäßen Fondsmanagements mit denen einer Versicherung. So können Sie ihre Beiträge zur Absicherung Ihrer Altersvorsorgeweltweit in Aktien und Renten aufteilen und daraus resultierende Renditechancen verwenden. Im besten Fall bleiben ihre Kapitalerträge ab einer Laufzeit von 12 Jahren steuerfrei.

Ähnlich der Ziele des Existenzgründers (z.B. Altersvorsorge, Absicherung der Familie, endfällige Tilgung eines Darlehens, usw.) und der Anlagementalität wählt der Sparer adäquate Portefeuille-Klassen oder Einzelfonds aus. Dient der Rentenversicherungs-Fond oder Lebensversicherungsfonds der Altersvorsorge, so sollten Sie besonders auf die langfristige Performance des Fonds (grosser 5 Jahre) achtsam sein. Alles weitere, das heißt sowohl den Anlagen-Mix als auch die aus Marktgegebenheiten wichtigen Umstrukturierungen übernehmen für Sie die Portefeuille-Manager der Versicherer. Diese können oft auf eine große Anzahl von verschiedenartigen Fonds zurück greifen.

Rückt der Zeitpunkt eines Sparziels näher, kann der Existenz-Gründer durch kostenfreie Portefeuillewechsel das zurückgelegte Eigentum sukzessive von Aktien in sichere Renten umschichten. Auch hier gilt die Anlageregel: Je länger der Anlagehorizont, umso höher kann die Aktienquote des Existenzgründers sein. Besonders für die Altersvorsorge ist die essenziell.

Die größtenteils hohe Flexibilität der fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen runden das System ab und macht es dem Existenz-Gründer unproblematisch, den Vertrag an die sich ändernden Bedürfnisse anzupassen.

Absicherung der Arbeitskraft für Existenz-Gründer

Bei den klassischen und fondsgebundenen Rentenversicherungen und Lebensversicherungen für Existenzgründer, haben sie die Möglichkeit, eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung in ihren Vertrag aufzunehmen.
Diese übernimmt im Falle einer Berufsunfähigkeit des Existenzgründers die Beiträge, und mit der möglichen Weiterspargarantie werden diese bis zu 10 % pro Jahr aufgestockt. Damit erreichen sie ihr Sparziel auch im Falle einer Berufsunfähigkeit. Dient der Fond der Altersvorsorge so ist dies durchaus empfehlenswert.

27.3.09 18:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen